Potenziale des Alters: Von einem kreativen Begriff und seiner Ideologisierung

Veranstaltung Die Österreichische Plattform für Interdisziplinäre Alternsfragen lädt zur dritten ÖPIA Vorlesung zur Alternden Gesellschaft 2017 am Mittwoch, 27. September 2017 von 17:00 bis 20:00 Uhr, ins Palais Harrach (Freyung 3, 2. Stock, 1010 Wien) ein.

Unter dem Jahresmotto „Entwicklungspotenziale des Alterns“ wird diesmal em. Univ.-Prof. Dr. Anton Amann (Institut für Soziologie, Universität Wien) einen Vortrag halten unter dem Titel:
„Potenziale des Alters: Von einem kreativen Begriff und seiner Ideologisierung“.

Einladung

Online Anmeldung erforderlich. Eintritt frei.

VHS „Nerd-Café“ in Kooperation mit C3W

Veranstaltung Die VHS Josefstadt in Wien veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Wien (C3W) mehrere kostenlose „Nerd-Cafés“. An vier Terminen werden VHS und C3W zusammen mit den TeilnehmerInnen verschiedenste Themen aus den Bereichen Datenschutz und Netzpolitik diskutieren.

Im Rahmen der „Nerd-Cafés“ wollen die OrganisatorInnen einen niederschwelligen Zugang zu den jeweiligen Themengebieten anbieten. Das Angebot richtet sich primär an Menschen mit keinem oder geringem Computer-/Internet-Vorwissen, aber einem Interesse an den jeweiligen Themen. Fachkenntnisse sind daher keine Voraussetzung, ein mitgebrachter, eigener Laptop der KursteilnehmerInnen wäre jedoch von Vorteil.

Das erste „Nerd-Café“ findet am 30.10.2017 von 18:30–20:30 Uhr in der VHS Josefstadt (1080 Wien, Schmidgasse 18) statt.

Weitere Termine, Details, Anmeldung: VHS Josefstadt – Wien

 

Auszeichnung von Good Practice-Projekten in der digitalen SeniorInnenbildung

Information Im Auftrag des Sozialministeriums bietet das Österreichische Institut für angewandte Telekommunikation als Koordinationsstelle „Good Practice Digitale SeniorInnenbildung“ im Jahr 2017 erstmals Bildungsanbieter/innen im Bereich „Senior/innen und digitale Medien“ die Möglichkeit, ihr Angebot als Good Practice-Projekt auszeichnen zu lassen. Die ausgewählten Projekte werden mit einer Urkunde ausgezeichnet und auf der Website des Sozialministeriums veröffentlicht.

Begleitend zum Prozess der Qualitätssicherung und Auszeichnung von Good Practice-Modellen bieten wir zudem Beratungen rund um das Thema Qualitätssicherung an. Dieses Beratungsangebot kann auch unabhängig von der Einreichung und Auszeichnung als Good Practice-Projekt in Anspruch genommen werden und eignet sich auch für Organisationen, Vereine und selbstständige Trainer/innen, die Ihr Angebot in diesem Bereich erst aufbauen.

Bildungsanbieter/innen sollen damit unterstützt werden, die Qualität des eigenen Angebots zu steigern, Qualitätssicherungsmaßnahmen sichtbar zu machen sowie die Zielgruppe besser anzusprechen. Gleichzeitig soll Senior/innen eine Orientierung bei der Auswahl von Bildungsangeboten gegeben werden.

Einreichung und nähere Informationen zur Auszeichnung und zum Beratungsangebot: www.digitalesenioren.at/good-practice-in-der-seniorinnenbildung

Alexa & Co – was können die neuen digitalen Familienmitglieder?

Veranstaltung Smart-Home-Systeme, wie die per menschlicher Stimme steuerbaren Geräte Alexa und Google Home, werden zunehmend Teil des Familienlebens. Sie informieren, unterhalten mit Musik oder Witzen und können auch beim Lernen von Vokabeln oder Lösen von Rechenaufgaben helfen. Gleichzeitig bieten diese Systeme auch großes Potential den Alltag von Seniorinnen und Senioren zu erleichtern.

Im Webinar wird auch die Gelegenheit geboten Alexa sowie Google Home auszuprobieren.

21. September 2017, 20 bis 21 Uhr
Online-Raum: https://zoom.us/j/651295114
Hinweise zu Technik und Format

Expertin:  Ing. Mag. Edith Simöl, technikaffine Psychologin beim Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT)
Ein Digi4Family-Webinar in Kooperation mit dem ÖIAT

Details: https://www.digi4family.at/events/event/alexa-co-was-koennen-die-neuen-digitalen-familienmitglieder/

Die Erweiterung der medialen Mobilität älterer Menschen durch Online -Beratung – Forschungsbericht

Materialien Die Schaffung neuer medialer Räume für ältere Menschen ist einzukunftsträchtiges Feld. Die Entwicklungsgeschwindigkeit in diesem Bereich ist abhängig von den Generationserfahrungen und deren Technikaffinität.

Im Rahmen des regional ausgerichteten Forschungsprojektes „Für Seniorinnen und Senioren on- und offline Beratung arrangieren“ (SooBa) aus der Forschungslinie –„Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter“ (SILQUA-FH) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konnten ältere Menschen aus der Region Hildesheim in allen Phasen an den Entwicklungen des Forschungsprojektes teilhaben.

Kathrin Weiß, Ulrike Marotzki, Corinna Ehlers & Konstanze Löffler: Die Erweiterung der medialen Mobilität älterer Menschen durch Online-Beratung

Frau trifft Alter: Gesundheit zwischen Rollenklischees, Altersbildern und Unsichtbarkeit

Veranstaltung Am 27. September 2017 veranstaltet das Wiener Programm für Frauengesundheit bei freiem Eintritt eine Konferenz zum Thema „Frau trifft Alter: Gesundheit zwischen Rollenklischees, Altersbildern und Unsichtbarkeit“.

Die weiblichen Aspekte des Alter(n)s stehen im Mittelpunkt der Fachkonferenz: Internationale und nationale Expertinnen und Experten – die Psychologin Joan Chrisler (USA), der Sozialwissenschafter Klaus Schröter (Schweiz), die Alterswissenschafterin Roberta Maierhofer, der Psychiater und Neurologe Michael Musalek und die Sozialforscherin Beate Großegger – versprechen dabei einen spannenden Diskurs.

Termin: 27. September 2017, 9 bis 17 Uhr
Ort: Rathaus, 1080 Wien, Lichtenfelsgasse 2
Programm

Read more

DigitalDays 2017 – Technik generationenübergreifend verstehen und anwenden

Veranstaltung Im Rahmen der DigitalDays 2107 die von Mittwoch, 20. bis Donnerstag, 21. September 2017 an der Universität Wien & Wiener Rathaus stattfinden werden neben hochkarätigen ExpertInnentalks auch innovative Technologien erlebbar gemacht:

Active and Assisted Living – Technik generationenübergreifend verstehen und anwenden

Donnerstag, 21. September 2017, 9:00 – 10.15 Uhr, Universität Wien

Technologien und Dienstleistungen im Bereich des autonomen Alterns (AAL) sollen Autonomie, gesellschaftliche Teilhabe und Lebensqualität älterer Menschen erhöhen. Ein ExpertInnentalk zum Thema soll die Chancen und Möglichkeiten dieser Technologien aufzeigen. Vorgestellt wird unter anderem auch das Projekt WAALTeR (Wiener AAL TestRegion), dass sich mit den demografischen und gesundheitspolitischen Herausforderungen sowie der allgegenwärtigen Digitalisierung des Alltags beschäftigt.

Details: https://digitalcity.wien/active-and-assisted-living/

Gesamtprogramm DigitalDays 2107: https://digitalcity.wien/digital-days-2017/

„…und Ihre Blutzuckerkurve kennen wir auch“ – Datenschutz im Ambient Assisted Living

Veranstaltung Podiumsdiskussion: Neue technische Möglichkeiten sollen den Menschen helfen, bis ins hohe Alter Ihren Alltag besser bewältigen zu können. Ob und wie die dabei anfallenden Daten verwendet werden und verwendet werden dürfen, ist Gegenstand dieser interdisziplinären Veranstaltung, die von den Universitätslehrgängen „Gerontologie und soziale Innovation“ und „Informations- und Medienrecht“ getragen wird.

Mittwoch, 13. September 2017, 19.00 Uhr

Ort: Universität Wien, Juridicum, Dachgeschoß
Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Die Veranstaltung ist kostenfrei zugänglich.

Anmeldung und Details: https://www.postgraduatecenter.at/weiterbildungsprogramme/bildung-soziales/gerontologie-und-soziale-innovation/aktuelles/

„Digitalisierung“ – Vorträge und Workshop – Salzburger Bildungswerk

Information In der Broschüre „Digitalisierung“ bietet das Salzburger Bildungswerk einen Überblick über Veranstaltungsangeboten für örtliche Bildungswerke. Die Vorträge und Workshops sollen Denkanstöße und unterschiedliche Blickwinkel rund um den digitalen Alltag ermöglichen.

Themen: Megatrend Digitalisierung, Fake News, Webinare in der Erwachsenbildung, Schule im Aufbruch und Tablet & Smartphone für Senior/innen sind nur einige der interessanten Angebote.

Broschüre „Digitalisierung“

Vernetzungstreffen der Computerias 2017

Veranstaltung Am 27. September findet das alljährliche Vernetzungstreffen des Netzwerks Computeria Tirol statt. Im Metropol Kino in Innsbruck treffen sich die Tiroler Computerias und weitere Initiativen um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und neue Impulse zu erhalten. Die Veranstaltung wird vom Netzwerk Computeria Tirol und der Abteilung Gesellschaft und Arbeit – SeniorInnen des Landes Tirols organisiert.

27. September 2017, 10.00 Uhr
Metropol Kino
6020 Innsbruck, Innstraße 5

Read more