Good Practice in der digitalen Senior/innenbildung

Im Auftrag des Sozialministeriums bietet das Österreichische Institut für angewandte Telekommunikation als Koordinationsstelle im Jahr 2017 erstmals Bildungsanbieter/innen im Bereich „Senior/innen und digitale Medien“ die Möglichkeit, ihr Angebot als Good Practice-Projekt auszeichnen zu lassen. Die ausgewählten Projekte werden mit einer Urkunde ausgezeichnet und auf der Website des Sozialministeriums sowie auf www.digitalesenioren.at veröffentlicht.

Die Auszeichnung von Good Practice-Projekten erfolgt auf Grundlage der bereits im Auftrag des Sozialministeriums erarbeiteten Qualitätskriterien für senior/innengerechtes Lehren und Lernen mit digitalen Technologien.

Bildungsanbieter/innen sollen damit unterstützt werden, die Qualität des eigenen Angebots zu steigern, Qualitätssicherungsmaßnahmen sichtbar zu machen sowie die Zielgruppe besser anzusprechen. Gleichzeitig soll Senior/innen eine Orientierung bei der Auswahl von Bildungsangeboten gegeben werden.

Hierzu suchen wir in ganz Österreich innovative Bildungsangebote zum Thema digitale Medien, die sich an Senior/innen richten.

IST DAS ETWAS FÜR MICH / UNSERE ORGANISATION?

Bevor Sie Ihr Projekt bei uns einreichen, reflektieren Sie bitte, ob diese Aussagen auf Ihr Angebot zutreffen und dieses somit für die Einreichung als Good Practice-Projekt geeignet ist:

  • Mit meinem Angebot spreche ich (vor allem) Senior/innen bzw. ältere Personen an.
  • Mit meinem Angebot werden Lernprozesse zum Thema digitale Medien angeregt.
  • Bei meinem Angebot handelt es sich um ein dauerhaftes bzw. mehrteiliges Bildungsangebot und keine einmalige Veranstaltung.

Wenn Sie alle diese Fragen mit JA beantworten konnten, ist die Good Practice-Auszeichnung genau das richtige für Sie! Erfahren Sie nun, wie Sie Ihr Angebot bei uns einreichen können, um Ihre Qualitätssicherungsmaßnahmen durch eine Auszeichnung auch nach außen sichtbarer zu machen und Ihre Zielgruppe besser ansprechen zu können.

ABLAUF DER EINREICHUNG

Die Einreichung von Good Practice-Projekten basiert auf dem Modell der Selbstevaluierung. Interessierte Bildungsanbieter/innen füllen dazu einen von uns entwickelten Fragebogen aus, der auf bereits entwickelten Qualitätskriterien für senior/innengerechtes Lehren und Lernen mit digitalen Technologien basiert.

In diesem Fragebogen stellen Sie den Erfüllungsgrad von 12 Muss-Kriterien sowie von fünf weiteren selbst gewählten Soll-Kriterien dar. Neben einer Beschreibung des Ist-Standes können Sie im Fragebogen auch geplante Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung anführen. Ihre Angaben sollten sich dabei so weit wie möglich auf Zahlen, Daten und Fakten stützen und können so auch zur internen Qualitätssteuerung genutzt werden.

Hier geht es zum Fragebogen für die Selbstevaluierung. Unsere Ausfüllhilfe unterstützt Sie dabei mit Anmerkungen, Beispielen und Erklärungen zu wichtigen Begriffen. (Hinweis: Zum Ausfüllen des Fragebogens speichern Sie diesen auf Ihr Gerät. Danach kann der Fragebogen elektronisch ausgefüllt werden.)

Senden Sie den ausgefüllten Fragebogen inklusive Anhänge und der unterschriebenen Selbsterklaerungsverpflichtung an unten angeführten Kontakt.

In der Folge prüfen wir Ihre Einreichung nach formalen Kriterien und werden Sie gegebenenfalls bei inhaltlichen Rückfragen kontaktieren. Nach positiver Prüfung Ihrer Einreichung erhalten Sie Ihre Urkunde und werden auf der Website des Sozialministeriums als Good Practice-Projekt angeführt. Die Auszeichnung ist derzeit kostenlos und wird vom Sozialministerium unterstützt. Sie ist zwei Jahre lang gültig und kann verlängert werden.

Sie können im Zuge der Einreichung auch unser spezielles Beratungsangebot in Anspruch nehmen. Begleitend zum Prozess der Qualitätssicherung und Auszeichnung von Good Practice-Modellen bieten wir zudem Beratungen rund um das Thema Qualitätssicherung an. Dieses Beratungsangebot kann auch unabhängig von der Einreichung und Auszeichnung als Good Practice-Projekt in Anspruch genommen werden und eignet sich auch für Organisationen, Vereine und selbstständige Trainer/innen, die Ihr Angebot im Bereich „Senior/innen und digitale Medien“ erst aufbauen.

UNTERLAGEN im Überblick

Einreichunterlagen als zip-Datei (1,3 MB)

Qualitätskriterien als zip-Datei (2 MB)

KONTAKT

Mag.a Edith Simöl, T: +43159521120, M: simoel(at)oiat.at, ÖIAT

Koordinationsstelle „Good Practice Digitale Senior/innenbildung“
Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation
digitaleseniorInnen(at)oiat.at
oder per Post an: 1050 Wien, Margaretenstraße 70/2/10